Hauptinhalt

Etappenfahrt zum Bodensee

Dientag, 07.September 2010

Eigentlich sollte die aussichtsreiche Höhenlage des Falkenstein am dritten Fahrtag der 
Tageshöhepunkt werden, aber die schlechten Wetterbedingungen verhinderten die Aussicht.
Statt kühler Getränke genossen die Etappenfahrer ein warmes Süppchen und heiße Schokolade.
Los ging es zunächst mit der Fähre nach Bingen und nach 300 Metern musste der erste Platten 
behoben werden.

Auf Nebenstraßen bei Dauerregen wurde der erste Zwischenstopp komplett ausgelassen und es 
ging in ständig ansteigendem Gelände zunächst auf 300 Höhenmeter bis von der komfortablen 
Nebenstraße ein steiler Stich auf den 4 Kilometer langen Anstieg zum Falkenstein wies. 
Steigungsprozente bis zu 15% in der Spitze waren bis zum Pausenstopp auf dem Falkenstein 
zu bewältigen.

Die steilste Dorfstraße musste glücklicherweise nur bergab gefahren und die 25 bis 30% in 
der Spitze auf regennasser Straße konnte ohne Probleme in der Abfahrt bewältigt werden.

Nach leicht welligem Gelände wurde eine großer Streckteil bis Neustadt a. d. Weinstraße mit 
kurzem Stopp am Fahrzeug zurückgelegt, bevor in Neustadt nach 102 Kilometer der letzte 
Stopp erfolgte. 

[Anmerkung: Die Fahrer sind leider nicht im Bild zu sehen...]

Das Tagesziel in Germersheim erreichten die Etappenfahrer schließlich nach 130 Kilometern.

image002

image004

image006

image008

image010

image012

image014

image016

image018

image020

image022

image024

image026

image028

image030

 Verfasser Christian S.