Hauptinhalt

Etappenfahrt zum Bodensee

Sonntag, 05.September 2010

Erfolgreicher Auftakt: Alle Etappenfahrer haben nach 131 Kilometern bei bestem Radfahrwetter
Das Etappenziel Königswinter-Heisterbacherrott im Schatten des Peterberg erreicht.
Verabschiedet von Angehörigen und Vereinsmitgliedern ging es ab 9 Uhr nach kurzem Fotostopp
an Gelsenkirchens Stadtgrenze auf die Strecke.

Nach Zwischenstopps am „Esel“ und er ersten Bergwertung in Hubbelrath ging es auf 
verkehrsarmen Wegen quer durch Düsseldorf und die Gruppe erreichte bei Schloss Benrath
den Rheinradweg.

Den teilten wir uns fortan mit vielen Ausflüglern bis zur Pause an der „Wacht am Rhein“ in
Leverkusen. Während sich der Autoverkehr über die Kölner Stadtstraßen quälte, ging es 
für uns im flotten Tempo durch Köln und weiter zu Kaffeestopp nach 101 Kilometern in 
(Köln)-Zündorf.

Auf den letzten 30 Kilometer mussten dann noch einige Steigungsprozente bis zum Tagesziel
bewältigt werden. Die Nebenstrecke abseits vom Rhein war verkehrsarm und aussichtsreich.
Klar: Wer oben ist, hat immer eine schöne Aussicht.
Unser Liegeradfahrer Günter bevorzugte hingegen (s)eine eigenen Streckenvariante.
Seine Tagesleistung bedingt durch eigene Streckeninterpretation belief sich auf 160 Kilometer.

image002

image004

image006

image008

image010

image014

image016

image018

image020

image022

image024

image026

image028

 Verfasser Christian S.